ARISTOPEDIA – unser exklusives Produktlexikon für Sie

 

Rund um unser griechisches Olivenöl:

Was bedeutet ARISTOS?

ARISTOS ist unser Markenname. Der Begriff hat seinen Ursprung im antiken Griechenland. Im damaligen Sprachgebrauch galten Personen mit vornehmer Gesinnung und kultivierter Lebensart als Aristokraten. In der heutigen Gesellschaft wird der Begriff Aristos verwendet, um außergewöhnliche Leistungen mit der Bestnote auszuzeichnen.
Da wir selbst nach Bestleistung streben, tauften wir unser Olivenöl ARISTOS.
 

Was ist Olivenöl?

Ein extra natives Olivenöl ist ein Fruchtsaft. Es gibt zwei Methoden um diesen Fruchtsaft zu gewinnen. Die eine Methde heisst Kaltextraktion und die andere Kaltpressung.

 

Ist ARISTOS Olivenöl ein extra natives Olivenöl?

Ja. Unser Olivenöl erfüllt sämtliche Bestimmungen, um den Namen extra nativ tragen zu dürfen. Die Ergebnisse unserer chemischen Analyse (nach EU Verordnung Nr. 2568/91) veröffentlichen wir direkt auf der Rückseite des Flaschenetiketts. Bei den Werten handelt es sich um messbare, festgelegte Grenzwerte die ein extra natives Olivenöl unterschreiten muss.
 

Wurde ARISTOS Olivenöl kaltgepresst?

Ja. Unser Olivenöl wird ausschließlich kaltgewonnen. Grundsätzlich gibt es zwei Methoden um ein wirklich gutes Olivenöl herzustellen. Diese zwei Methoden heissen Kaltextraktion und Kaltpressung. Unser Olivenöl wird nach der Methode der Kaltextraktion gewinnen. Extraktion bedeutet die Gewinnung des Olivenöls durch „Schleudern“.
 

Führen Sie verschiedene Olivenöle in Ihrem Sortiment?

Nein. Um genau zu sein führen wir nur eine einzige Sorte Olivenöl im Sortiment. Wir stellen ausschließlich ein sortenreines griechisches Olivenöl der Olivensorte Koroneiki her.
Aktuell bieten wir unser Olivenöl in 250 ml und 500 ml Flaschen an und im 5 Liter Kanister.
 

Wie sichern Sie die Qualität Ihres Olivenöls?

Das ist eine sehr berechtigte Frage. Hauptsächlich durch unsere mehrmaligen Reisen nach Griechenland.
Im März beim Verjüngungsschnitt, im Sommer beim Prüfen des Zustands der Bäume und der Früchte und im Winter bei der Ernte.
 

Wie stark ist Ihr Olivenöl mit Mineralölkohlenwasserstoffen belastet?

Diese Frage bekommen wir seit der Veröffentlichung des Berichts der Stiftung Warentest in 2017, über die Belastung von Olivenölen im Einzelhandel, vermehrt gestellt.

Wir haben unverzüglich unser Olivenöl auf Spuren der so genannten MOSH POSH und MOAH testen lassen. Die Ergebnisse unseres aktuellen Olivenöl-Jahrgangs (Dezember 2016) wurden uns am 10.02.2017 mitgeteilt. Die Analyse führte die Eurofins Analytics GmbH für uns durch. Eurofins vermerkte, dass aktuell kein Grund einer Beanstandung bestehe. Die Gefahr von Verunreinigungen ist bei unserem Olivenöl sehr gering, da wir verhältnismäßig eine kleine Menge Olivenöl herstellen.
Den kompletten Test finden Sie hier:

Chemische Analyse 2017.

Relevant ist Seite 2 des PDFs.
 

Füllen Sie Ihr Olivenöl wirklich in Deutschland ab?

Ja. Wir legen sehr viel Wert darauf, dass wir unser ARISTOS Olivenöl bei uns in Deutschland abfüllen. Nur so können wir Ihnen zu 100 % garantieren, dass Sie das erwerben, was wir Ihnen versprechen.
 

Kann ich bei Ihnen auch Olivenöl mit Knoblauch oder Zitrone kaufen?

Nein. Wir führen ausschließlich ein sortenreines Koroneiki-Olivenöl in unserem Sortiment. Um ein Knoblauch oder Zitronen-Olivenöl zu schaffen empfehlen wir Ihnen etwas Olivenöl in eine separate Flasche abzufüllen und frisch gepresste Knoblauchzehen dazu zu geben bzw. geriebene Zitronenschale. Nur so erhalten Sie ein aromatisches Knoblauch-Olivenöl frei von weiteren Zusätzen.
 

Warum gibt es starke Preisunterschiede bei Olivenöl?

Das Preisniveau für Olivenöl kann in drei Hauptkategorien eingeteilt werden.
Diese Kategorien sind durch die EU, mit Hilfe messbarer Kriterien bestimmt worden.
Die drei Hauptkategorien lauten:
Extra natives Olivenöl – hochwertigste Olivenöl Kategorie (keine sensorischen Fehler erlaubt)

Natives Olivenöl und – preiswertere Olivenöl Kategorie (leichte sensorische Fehler erlaubt)

Olivenöl – preiswerteste Olivenöl (ggf. nachbehandeltes Olivenöl, zu meist gewonnen aus Oliventrester)

Im Kern bestimmten diese Hauptkategorien das Preisniveau des jeweiligen Olivenöls.
Weitere Preisunterschiede in der jeweiligen Hauptkategorie sind natürlich nach wie vor gegeben.

Für den Kauf eines extra nativen Olivenöls im Supermarkt möchten wir Ihnen folgende Tipps geben.
Tipps, um ein gutes Olivenöl zu kaufen.

 

Warum gibt es bei „natives Olivenöl extra“ so große Preisunterschiede?

Der Preisunterschied eines extra nativen Olivenöls hat viele Ursachen.
Um diese zu definieren, müssen wir zuerst einen gemeinsamen Nenner bestimmen.
Unterstellen wir den Fall, dass sich alle Hersteller von extra nativen Olivenölen an die Spielregeln halten, dann haben Faktoren wie Anbaumethode, Erntemethode, Erntezeitpunkt und Bodenverhältnisse die größte Auswirkung auf den Preis.

Das möchten wir Ihnen am Beispiel des Erntezeitpunktes beschreiben: Ernten wir bei uns Anfang November, gewinnen wir zwar ein frühreifes Olivenöl, haben aber im Vergleich zur Ernte im Dezember, nur 30-50 % des möglichen Ertrags. Die Kosten bleiben in etwa gleich. Also wirkt sich damit die geringere Ernte auf den Preis aus.
Sie erwerben eine Rarität. Frühreifes Olivenöl ist schärfer und aromatischer als „normales“ Olivenöl.

 

Was sind Qualitätsmerkmale für gutes Olivenöl?

Vertrauen das größte Qualitätsmerkmal für ein gutes Olivenöl. Da Sie den Hersteller und Abfüller in der Regel nicht kennen können, müssen Sie auf die Angaben des Etiketts vertrauen.

Erntezeitpunkt/ Erntejahr: gibt Aufschluss darüber, wann das Olivenöl hergestellt wurde. Ab März finden Sie bei uns nur noch Olivenöl des aktuellen Kalenderjahres.

Abfüllort/ Abfülldatum: Wird das Abfülldatum ohne das Erntejahr genannt, kann es durchaus sein, dass der Inhalt nicht von der aktuellen Ernte stammt.

Olivensorte: gibt Aufschluss darüber, ob es sich um ein sortenreines Olivenöl handelt, oder ob mehrere Sorten vermischt wurden. Eine denkbare Ausprägung eines nicht sortenreinen Olivenöls ist, dass mehrere Sorten vermischt wurden, um den Herstellungspreis des Olivenöls zu senken. Wir füllen ausschließlich sorten- und chargenreine Olivenöle in die Flasche.

Hersteller/Abfüller: je mehr Informationen zum Hersteller veröffentlicht werden, desto einfacher ist es für Sie, näheres über diesen zu erfahren. Wir sind beides, Hersteller und Abfüller.

Erntemethode: die Erntemethode „Ernte von Hand“ signalisiert, dass hier Handarbeit geleistet wurde. Realistisch betrachtet kann ein Olivenöl, das von Hand geerntet wurde, nicht zu den preiswertesten Olivenölen gehören. Wir ernten traditionell von Hand mit Stöcken und Rechen.

Bodenverhältnisse: diese Information können Sie in der Regel auf der Homepage des Herstellers finden. Je nach Bodenbeschaffenheit, gewinnt das Olivenöl an besondere Aromen. Die Beschaffenheit unseres Bodens ist: steiniger Boden mit roter Erde.

 

Werden Ihre Olivenbäume gespritzt?

Nein. Wir verwenden weder Insektizide, noch Pestizide um unsere Olivenbäume zu schützen. Das brauchen wir auch nicht. Denn aufgrund der Tatsache, dass unsere Olivenbäume vor Jahrhunderten gewachsen sind, ist ausreichend Platz zwischen jedem Olivenbaum geblieben. Das macht die Bäume auf natürliche Weise resistenter gegen Schädlinge als Bäume der „industrialisierten“ Landwirtschaft.
Chemiefrei zu arbeiten bringt zwei große Nachteile mit sich.
Wir müssen wir jedes Jahr wilde Dornenbüsche von Hand zurückschneiden, um die Netze auslegen zu können.
Das erfordert mindestens einen Tag Mehrarbeit.
Keine Insektizide einzusetzen heisst, dass die Fruchtfliege mehr Olivenfrüchte anknabbert. Ein Teil der Ernte geht dann verloren, wenn die Oliven durch den Biss vom Baum fallen.
Aber da wir uns selbst von unserem Olivenöl ernähren ist es uns das wert.
 

Ist ARISTOS Olivenöl Bio-zertifiziert?

Nein. Über ein offizielles Bio-Siegel verfügen wir nicht. Wir haben Partnerschaften von Landwirten aus unserer Anbauregion, die Ihre Olivenhaine für uns bio zertifizieren lassen. Da die Spezialisten jeden Tag vor Ort sein können, halten wir dies für sinnvoller. Den Start der Bio-Zertifizierung streben wir in 2018 an.
 

Was sagt der Olivenöl Polyphenolgehalt auf dem Etikett aus?

Der Wert des Polyphenolgehalts auf dem Etikett gibt die Konzentration der Olivenöl-Polyphenole je Kilogramm Olivenöl wieder. Je höher dieser Wert ist, desto wertvoller ist das Olivenöl für unsere Gesundheit. Konkret ausgedrückt schützen diese natürlichen Antioxidantien unsere Blutfette vor oxidativem Stress.

Einfach ausgedrückt schützen die Polyphenole unsere Zellen vor freien radikalen und fördern die Zellregeneration. (Die Wirkung von Antioxidantien wird in der Kosmetikindustrie als Anti-Aging-Effekt bezeichnet.)

Um genaueres über Antioxidantien und oxidativem Stress zu erfahren bitten wir Sie sich an einen zertifizierten Ernährungsberater, Ihren Apotheker oder Ihren Arzt zu wenden.

 

Wie lange ist Olivenöl haltbar?

Grundsätzlich kann man diese Frage nicht mit „x“ Monate oder „x“ Jahre beantworten. Es kommt nämlich darauf an, wie man Olivenöl lagert. Grundsätzlich geben wir an, dass bei einer dunklen und kühlen Lagerung unser Olivenöl 3 Jahre lang haltbar ist. Dabei beziehen wir uns auf den Zeitpunkt der Ernte. Wenn Sie Ihre Flasche oder Kanister nach dem Gebrauch gut verschließen, kühl und dunkel lagern, dann wird Ihr Olivenöl mehrere Wochen und Monate seine äußerst hohe Qualität erhalten.
 

Wann findet die Olivenernte statt?

Bei uns in Trikorfo beginnt die Ernte je nach Saison zwischen Anfang November und Ende Januar.
Das kommt immer konkret auf die Entwicklung der Früchte im Sommer und den Witterungsverhältnissen im Herbst an. Das variiert von Region zu Region.
 

Schadet Weißglas dem Olivenöl?

Es kommt auf die Lagerung an. Wenn Sie Ihr Olivenöl bei uns beziehen, dann bekommen Sie unser ARISTOS Olivenöl in Weißglas geschickt. Da wir immer nur nach Bedarf abfüllen und unser Olivenöl in dafür vorgesehene Kanister lagern, besteht keine Gefahr eines Qualitätsverlustes. Wenn Sie sich an die Lagerungshinweise halten, besteht bis zum Aufbrauchen der Flasche keine Gefahr einer Qualitätseinbuße.

Der Hintergrund der Aussage, Weißglas schade dem Olivenöl, ist darauf zurückzuführen, dass Olivenöl im Einzelhandel durchgehend dem Tageslicht bzw. dem Licht der Neon-Röhren ausgesetzt ist. Beides schadet dem Olivenöl. Aus diesem Grund empfehlen wir, wenn Sie Olivenöl im Einzelhandel kaufen, dann achten Sie stets darauf, dass Sie es in Grünglas erwerben. Denn Sie können nicht wissen, wie lange das Olivenöl schon im Regal steht. Und das ist der entscheidende Faktor.
 

Wo kann ich Ihre Produkte kaufen?

Grundsätzlich können Sie unser Olivenöl hier, direkt über unseren Webshop, auf dem Heidenheimer und Herbrechtinger Wochenmarkt, oder direkt bei uns zu Hause erwerben.

 

Kann man bei Ihren Olivenhainen Urlaub machen?

Ist in Arbeit. Richtig Urlaub können Sie bei uns noch nicht machen. Woran wir arbeiten ist Ihnen die Gelegenheit zu bieten, selber mal einen Tag mit uns bei der Ernte zu verbringen. Sollten Sie Interesse haben, dann zögern Sie nicht uns zu fragen. Allerdings erst zur Ernte 2020.
 
 

ARISTOS Olivenöl in der Kosmetik:

Vegane Kosmetik

Vegane Kosmetik? Klar, mittlerweile ist alles vegan – bei uns Ja. Wchtig ist die Definition von veganer Kosmetik. Wir verstehen unter veganer Kosmetik, dass weder tierische Fette noch chemische Zutaten für die Herstellung eingesetzt wurden. Chemische Zutaten können durchaus vegan sein, das allerdings verstößt gegen unser allgemeines Verständnis von Naturkosmetik und veganer Kosmetik. Im Folgenden ein paar Beispiele wie viele unserer Kunden und wir unser Olivenöl als Kosmetik Zutat einsetzen.
 

Ölziehen

Unter dem Begriff des Ölziehens versteht man Olivenöl als Kur für die Mundflora zu nutzen.
Wir haben keinen medizinisch-wissenschaftlichen Bericht zur Hand der dies belegt, aber zahlreiche Quellen schwören darauf, dass Verunreinigungen, Bakterien uvm. durch Ölziehen aus dem Körper gespült werden können.
Dazu einfach einen guten Esslöfel Olivenöl in den Mund kippen, 2-3 Minuten lang gurgeln und dann ausspucken.
Die ersten paar Mal ist diese Prozedur gewöhnungsbedürftig, aber Sie kommen sehr schnell dahinter wie Sie es richtig machen. Schon nach der ersten Kur werden Sie merken, dass Sie anders schmecken.

 

Olivenöl zum Abschminken

Ob Olivenöl zum Abschminken geeignet ist? Na klar! Alle weiblichen Mitglieder unseres Teams verwenden ausschließlich unser ARISTOS Olivenöl um sich abzuschminken. Kippen Sie etwas Olivenöl auf ei Wattepad und schminken Sie sich damit ab. Geht ganz einfach. Tipp: nur nicht ins Auge kriegen, das brennt!
 

Olivenöl für die Haare

Das kommt nicht von uns – unsere Wochenmarktkunden erzählen uns immer wieder wie sie unser ARISTOS Olivenöl als Kosmetikprodukt einsetzen. Natürlich auch zur Pflege ihrer Haare. Geben Sie etwas Olivenöl in Ihre Handfläche, vereiben es und massieren Sie Ihre Haarspitzen damit ein. Fertig.
 

Olivenöl als Haarkur

Nach unseren Recherchen und Rücksprache mit unseren Kunden hat sich folgende Haarkur mit Olivenöl bewährt:
Über Nacht. Massieren Sie Ihre Haarspitzen mit etwas Olivenöl, wickeln Sie Ihre Haare in ein Handtuch ein – über Nacht. Am nächsten Tag können Sie Ihre Haare wie gewohnt auswaschen. Unsere Kunden empfehlen hierzu eine Bergtee-Essig-Mischung.
Damit haben wir persönlich noch keine Erfahrung gemacht, freuen uns aber, wenn Sie Ihre mit uns teilen!
 

Olivenöl als Gesichtscreme

Das ist jetzt nicht jedermanns Sache aber Olivenöl eignet sich besonders abends sehr gut dazu, es als Gesichtscreme zu verwenden. Entweder mit den Fingern oder einem Wattepad. Lassen Sie das Olivenöl ziehen und waschen Sie Ihr Gesicht nächsten Morgen mit einer schonenden Seife ab. Am besten mit lauwarmen bis kaltem Wasser! Wir haben die Erfahrung gemacht, dass sich unser Olivenöl schon nach der dritten Nacht positiv auf das Hautgefühl auswirkt.
 

Mit ARISTOS Olivenöl Gesichtscremen herstellen

Wer schon Erfahrung mit der Herstellung von hauseigenen Olivenöl Gesichtscremen hat, kann unseres Olivenöl natürlich gerne dazu nutzen. Für die die Erfahrung noch nicht haben: Nehmen Sie Kontakt zu uns auf, wir schicken Ihnen dann eine hauseigene Einleitung zur Herstellung einer veganen Gesichtscreme.
 

Mit Olivenöl für trockene Hautstellen

Am besten verwendet man Olivenöl um trockene Hautstellen zu pflegen am Abend.
Man kann es natürlich auch tagsüber anwenden, allerdings besteht die Gefahr, dass man hinfasst, etwas berührtoder seine Klamotten einfettet. Deswegen empfehlen wir trockene Hautstellen mit etwas Olivenöl am Abend zu massieren, abzudecken und die Nacht zu genießen.

 
 

Alles über unsere Kalamata Oliven:

Sind eure Kalamata-Oliven schwarz gefärbt?

Nein. Unsere Klamata (Kalamon) Oliven sind nicht geschwärzt. Wir bieten ausschließlich naturbelassene Oliven an, die traditionell von Hand entbittert werden. Am Olivenbaum sind die Kalamata Oliven noch schwarz. Durch den Entbitterungsprozess mit Salzwasser, welcher bis zu vier Monate dauert, werden die Oliven violett. Dies ist darauf zurückzuführen, dass das Salzwasser der Olive die Bitterstoffe entzieht und dadurch auf natürliche Weise seine Farbe von schwarz zu violett verändert.
 

Kalamata Oliven in der Olivenölherstellung

Kalamata Oliven kann man gut in der Olivenölherstellung verwenden. Es kommt ein süßliches milderes Olivenöl raus. Ein aromatisches und sehr wertvolles Olivenöl gewinnt man jedoch nur mit Olivensorten, die speziell für die Herstellung von Olivenöl angebaut werden. Für die Herstellung unseres Olivenöls verwenden wir ausschließlich Koroneiki Oliven.
 

Wie lange dauert es, bis Kalamata Oliven essbar sind?

Nach der Ernte dauert es circa 1-3 Monate, bis die Oliven nach der Ernte gegessen werden können.
Zuerst müssen die Oliven in Salzwasser eingelegt werden. Das Salzwasser entzieht der Olive die Bitterstoffe und wird genießbar.
 

Wie stellen Sie Ihre Oliven her?

Entbitterte Oliven legen wir in Wasser mit Weinessig, unserem Olivenöl und griechischen Kräutern ein. Wir bereiten alles von Hand zu. Die Oliven bekommen dadurch einen intensiveren Geschmack.